Zukunft des Buchhandels? Amazon streicht Titel eines kleinen Verlages ohne Begründung

678210_web_r_k_b_by_lupo_pixelio-deDer Buchversand amazon, immerhin der Branchenriese der Versandbuchhändler, hat sich dieser Tage für die faktische Ausübung von Zensur entschieden. Er hat die aktuellen Titel des rechtsgerichteten Verlages antaios aus Schnellroda aus seinem Sortiment genommen. Da dem Verlag antaios kein Verstoß gegen Richtlinien von amazon nachgewiesen werden kann, zudem die gestrichenen 12 Bücher – darunter Romane wie politische Analysen – in keiner Weise gängiges Recht verletzten, keines der Bücher also indiziert ist, muss von politisch motiviertem Handeln ausgegangen werden. Möglichenfalls haben Denunzianten aus dem linken politischen Spektrum amazon unter vermeintlichen Druck gesetzt und zu dieser Handlung veranlasst. Zwar kann der Konzernriese wirtschaftlich frei entscheiden, welche Literatur er vertreibt, dass dieses Aussortieren aber nur einen kleinen rechtsgerichteten Verlag trifft, während zum Beispiel linksradikale Literatur ganz ungehindert bei amazon vertrieben wird, zeigt, dass diese Maßnahme ein politisches Geschmäckle hat. Es sollte allerdings nachdenklich stimmen, wenn Großkonzerne in Zukunft per Knopfdruck entscheiden können, von welcher Literatur Bürger leicht erfahren können und welche ihnen weitgehend vorenthalten werden soll. Zuversichtlich stimmt indes, dass intelligente und kritische Menschen stets auch die Literatur finden, die sie interessiert und gedanklich anregt. Zensur kann zwar wirtschaftlichen Druck auf Verleger aufbauen, aber nicht davon abhalten, dass Autoren gelesen werden.
Hier weitergehende Artikel zu besagter amazon-Problematik, zu der unter anderem die FAZ und die Süddeutsche Zeitung berichteten:
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/versandjustiz-souveraen-amazon-12823776.html
http://www.sueddeutsche.de/H5P38B/1862638/Verbotene-Buecher.html
http://www.sezession.de/43899/wie-weiter-xiii-amazon-de-und-12-gestrichene-antaios-titel.html
http://www.sezession.de/43915/amazon-de-streicht-antaios-titel-aus-dem-sortiment-antworten-auf-haeufig-gestellte-fragen.html
http://www.sezession.de/43950/amazon-vs-antaios-und-der-glaube-der-libertaeren.html
Foto: Lupo, pixelio.de

Advertisements